Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   

KRU 2: Bobingen 1    am 30.01.16 in Bobingen

Unser Wettkampf gegen die sympathischen Bobinger war auch diesmal sehr dramatisch. Bereits nach 1,5 h ereilte Ernst das erste Remisangebot, welches er nach einem Rundblick ablehnen musste. Doch Georg Eppler drehte seine Partie in eine vorteilhafte Stellung. Auch Johann spielte eine sehr solide Partie und gewann nach 3 Stunden. Vor diesem Hintergrund lenkte Ernst in das berechtigte Remis ein. Außer Jens und Gerhard's Stellung mussten Lutz, Josef und Eugen gewaltig um den Ausgleich ringen. Die Hartnäckigkeit zahlte sich schliesslich aus und er erzielte so ein Remis. Josef verwickelte seinen Gegner in eine undurchschaubare Stellung und ging letztendlich sogar als Sieger aus dem Match. Jens Gegner unterlief in der Zeitnotphase einige grobe Schnitzer, 1:0 für Jens, ansonsten war die Partie sehr ausgeglichen. Eugen's schwierige Bauernstellung brach ihm das Genick . Zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits 5 Punkte auf unser Konto gutschreiben können. Gerhards ausgeglichene Stellung mündete nach 5h in ein verdientes Remis. 

Endstand für KRU2 : Bobingen 1  5,5:2,5

Krumbach II : Königsbrunn II  4,5:3,5 am  7.11.15 in Königsbrunn

Wie immer empfingen uns die Königsbrunner Schachfreunde sehr herzlich. Uns Krumbachern juckte es unter den Fingern zu Spielen - wir wollten unbedingt die 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Bereits nach einer Stunde jedoch zeichnete sich ein hartes Duell ab. An dem einem und  anderem Brett gerieten wir rasch in positionellen bzw. materiellen Rückstand, welcher sich in fortgeschrittener Stunde in einen Punktverlust darstellte.

Der Samstag stellte sich als ein gelungener Auftakt in die neue Saison dar.

Begleitet von der Stimmung eines Volksfestes-es fanden nämlich die Krumbacher Festtage statt- spielte die Zweite erfolgreich gegen Landsberger 1  sehr suverän . Lutz an Brett 2. bekam seinen Punkt  kampflos. Jens verlor seine Partie bereits nach 2 h gegen Th. Melber berechtigt.

 

Die Voraussetzungen für einen spannenden Wettkampf waren nach der Papierform nicht gegeben. Grönenbach als Tabellenführer empfängt den Vorletzten aus Krumbach. Aber es kam ganz anders.

Auch wenn unser Abstieg schon vorher feststand, wollten wir doch unsere Qualitäten im für uns neuen Königsbrunner Spiellokal nochmal zeigen. Um so mehr, da diese achte und vorletzte Runde unsere letzte sein würde. In der 9. haben wir nämlich spielfrei und können dem Abstiegskampf, der am 6. April im direkten Duell zwischen Friedberg und Rochade Augsburg ausgefochten wird, entspannt zusehen. Auch der Aufsteiger wird im direkten Duell in der letzten Runde entschieden, wobei Königsbrunn mindestens 6,5 – 1,5 gewinnen müsste um Türkheim von der direkten Rückkehr in die Regionalliga abzuhalten.