Eröffnungen  

   
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   

Werte Eltern,

die Ferien sind fast vorbei und das neue Schuljahr, die neue Schachsaison 2018/19 beginnt wieder. Jeder hat sich dafür neue, andere, bessere Ziele gesteckt. Auch wir wollen die Schachausbildung besser und effektiver gestalten.

Was haben wir bisher erreicht. Die Kinder haben die Grundzüge des Schachspieles erlernt, an Turnieren und Wettkämpfen teilgenommen und damit ihre ersten Erfahrungen im Siegen und auch im Verlieren gemacht. Wir werden keine Schachgroßmeister und Weltklassespieler erziehen, aber das was sie hier bei uns im Schachklub lernen, logisches Denken und Handeln, konzentriert arbeiten und überlegen, Verantwortung für sich und die Mannschaft übernehmen wird ihnen in der Schule und im späteren Leben weiter helfen.

Wie haben bei uns im Schachklub bei den Kindern und Jugendlichen ( unter 16 Jahre) drei Leistungsgruppen.  Diese wollen wir auch getrennt weiterbilden.

·        Erwerb des Bauerndiplomes 

·        Erwerb des Springerdiplomes

·        Erwerb des Läuferdiplomes

 

Dazu kommen für einige noch die RAPID-Turniere des Mittelschwäbischen Schachverbandes. Weiterhin haben wir die Möglichkeit eine 4er Mannschaft  in der U12 zu stellen. Dazu brauche ich aber auch die Unterstützung der Eltern.

Folgende Kinder sollen ein Schachdiplom erwerben:

Fabian, Pawel, Kiril für das Bauerndiplom

Lukas,  Philippe, Valentin, Elias für das Springerdiplom

Aleksandr, Aaron für das Läuferdiplom

Für das Springer- und Läuferdiplom ist die Teilnahme an Schachturnieren notwendig.

Wir wollen immer eine Gruppe an einem Freitag in 40 Minuten unterrichten. Beginn für die Gruppe ist 18:05 Uhr. Dann erfolgt eine  Pause und anschließend Spiel bis zur Abholung. Es werden die Themen (ca. 2 bis 3 Seiten)  besprochen und erklärt. Ausfüllen sollten die Kinder das dann zu Hause. Dazu sind 3 Wochen Zeit. Dann ist wieder die Gruppe dran und es wird weiter gearbeitet. Jede Gruppe hat alle drei Wochen => Tabelle Theorie. In den anderen Wochen betreuen andere Schachfreunde die Kinder beim Spielen.

 

Wir wollen mit den Kindern an RAPID-Turnieren und an einer Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen.

Mannschaftsmeisterschaft:    Altersklasse U12, 4 Spieler

Mögliche Teilnehmer:     Aaron , Valentin Graf, Aleksandr Azatov, Philippe Widmann, Elias Salzgeber

Termine: 01.12.2018, 12.01.2019, 30.03.2019    Fahrer, Betreuer:  Ralf Möckel

Ich bitte um eine Teilnahmebestätigung durch die Eltern und die Kinder. 

 

RAPID-Turniere:      Fahrer, Betreuer:     Ralf Möckel             

Termine: 16.12.2018               Königsbrunn           alle Altersklassen

Termine: 18.05.2019               Wertingen               alle Altersklassen

Termine: 16.07.2019               Augsburg               alle Altersklassen

 

Zu allen Turnieren können natürlich auch die Eltern immer mitfahren und zuschauen wie Ihre Kinder spielen.

Sollten sie noch andere Vorschläge, Wünsche und Ideen haben, dann teilen Sie mir das bitte mit.

 

Ralf Möckel

Spielleiter SK Krumbach 1945 e. v. ,   Jugendbetreuer

Das letzte RAPID-Turnier der SSJ am 30.06.2018 in Mering war für alle eine große Herausforderung. Der Schachklub Mering richtete das erste Mal ein derartiges Turnier mit so vielen Kindern und Jugendlichen aus und die Schachspieler vom SK Krumbach wollten Ihre Kenntnisse in eine gute Platzierung im Turnier umsetzen. Mit drei Spielern sind wir nach Mering gefahren. Aaron Gruber spielte in der U12,  Aleksandr Azatov und Philippe Widmann spielten in der U10 je 7 Partien mit 15 Minuten Bedenkzeit.  Das Training in der letzten Saison hat sich bei allen Spielern positiv bemerkbar gemacht. Nach der Eröffnung hatten sie immer eine stabile Stellung und eine gute Ausgangsposition für einen Angriff auf den generischen König. Dann fehlten aber manchmal die Ideen und auch so mancher Figurenvorteil wurde schnell wieder verschenkt. Trotzdem wurden gute Ergebnisse erreicht. Bei einer langsameren Spielweise, die Bedenkzeit wurde nie ausgenutzt, hätten noch bessere Platzierungen erreicht werden können. In der U10 erreichte Aleksandr Azatov den 15 Platz, Philippe Widmann den 17 Platz mit je 3 Punkten aus 7 Spielen. Aaron Gruber hatte 2,5 Punkte und den 20 Platz in seiner Altersklasse. Das war eine deutliche Verbesserung gegenüber den letzten Turnieren. Hier heißt es -  „weiter so!“. Als Trainer werde ich bei diesen Spielern jetzt den Schwerpunkt der Förderung auf das Mittelspiel und den Königsangriff setzen.  Bei dem nächsten RAPID-Turnier im Herbst 2018 werden wir wieder dabei sein.

Am Samstag, den 12.05.18 wurden die letzten beiden Runden der Mannschaftsmeisterschaft der SSJ in der AK U16 gespielt. Unsere Mannschaft musste gegen die Schachfreunde aus Leipheim und Wehringen antreten. Sehr gut verlief der Start zur 4. Runde am Vormittag gegen Wehringen. Als erster siegte Valentin Graf am 4. Brett. Sein Gegner war unaufmerksam und übersah die versteckte Mattdrohung. Dann folgte ein Sieg nach dem anderen. Benjamin Wagner spielte taktisch geschickt, opferte seine Dame um den Gegner mit den Turm Matt zu setzen. Johannes Salzgeber und Wolfram Lobermeier setzten sich ebenfalls in Ihren Spielen durch. Nach Materialgewinn wurden Ihre Partien sicher mit einem Sieg zu Ende geführt. 4:0 gegen SF Wehringen, so einen Sieg gab es noch nicht. Im  Nachmittagsspiel gegen den VFL Leipheim 1898  waren wir der Außenseiter. Über 300 Punkte DWZ Unterschied in den einzelnen Paarungen bestimmte das Niveau. Nur Benjamin Wagner konnte etwas gegenhalten und durch Zugwiederholung ein Remis erreichen. Insgesamt war der letzte Spieltag der U16 für uns sehr erfolgreich. Wir haben alle 5 Runden bestritten, immer mit 4 Spielern, während die anderen Mannschaften nur durch kampflose Siege, der Gegner ist nicht angetreten, ihre Punkte erreicht haben. Die Mannschaft hat sich auf dem 5. Tabellenplatz, punktgleich mit dem 4. Platz verbessert.

 

Der Einladung des Königsbrunner Schachclubs zum Jugend-Rapid-Turnier folgten 145 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren von  25 Vereinen aus Schwaben. Wir, der SK Krumbach waren mit 5 Schachspielern vertreten. Für diese war es das erste Schachturnier und die Erwartungen und die Bedenken waren am Anfang recht groß. Wir waren in den Altersklassen U14 und U12 mit je einem Spieler und in U10 mit drei Spielern vertreten. Es wurden in jeder AK sieben Runden absolviert. Für unseren jüngsten Spieler, Lukas Eberle, 7 Jahre, eine große Herausforderung. In der U10 erreichte Alexandr Azatov das beste Einzelergebnis. Er erreichte mit 3 Punkten einen mittleren Platz, wobei er 2 Punkte durch Schiedsrichterentscheidung ( unmögliche Züge, Schach nicht erkannt ) abgeben musste.   Alle anderen Spieler von SK Krumbach haben sich im hinteren Drittel der Tabelle platziert. Trotzdem war die Freude an dem Turnier bei allen sehr groß und sie wollen beim nächsten Wettkampf wieder dabei sein. Hier heißt es, aus den Fehlern und Schwächen zu lernen und weiter zu kämpfen.

Die Erst- bis Drittplatzierten aller Altersklassen sowie die jeweiligen Mittelschwäbischen Schnellschachmeister erhielten je einen Siegerpokal mit Urkunde. Für alle Kinder gab Gutscheine und Sachpreise.
Danke auch an die Betreuer und Fahrer für diesen Tag.

Im Oktober 2015 wurde die Mittelschwäbische Einzelmeisterschaft der Jugend in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 ausgetragen. Der SK Krumbach war mit zwei Jugendlichen in der U14 und mit einem in der U16 vertreten. Alle Spieler kämpften verbissen um jeden Punkt, denn nur die ersten drei jeder Ak bekamen das Ticket für die EM im Februar 2016. Wolfram Lobermeier erreichte in der Ak U14 einen sehr guten 3. Platz und qualifizierte sich damit für die EM. Benjamin und Max Wagner belegten in Ihrer Ak jeweils den 5. Platz.