Als Spitzenreiter ging die Krumbacher Reserve ins Rennen und wurden Ihrer Favoritenrolle gerecht. Es kamen abwechslungsreiche und ideenreiche Schachstellungen vor, welche die Kreativität von den Spielern beider Mannschaften forderten. Am Ende hatten wir souverän gewonnen und zudem die Meisterschaft frühzeitig geischert.

Eckhard spielte gegen einen DWZ besseren Gegner den er von Beginn an im Griff hatte und so ein verdientes Remis erkämpfte. Georg konnte seinen weitaus jüngeren Spielpartner leider nicht bezwingen, doch sein Spielaufbau war strategisch gut und so sorgte er für ein weiteres Remis. Johann' s dynamisches Schachspiel sorgt als einer der Ersten für die Führung unseres Teams. Eugen's grandioser Turmeinfall auf f7 führte zu einen unausweichlichen Matt.

Gerhard , der sich mit der weiblichen Schachstrategie nun allmählich auskennt gewann seine Partie im sicherem Stil. Josef's ergeiziges Ziel ist es stets die  spektakulärste Partie zu spielen und das ist ihm gelungen, inklusive vollem Punkt. Vorallem schafft er dies häufig ohne Rochade. Wahrschein hat er keine Zeit dafür, er ist ja schließlich Pensionist. Jörg musste bis zur letzten Minute kämpfen . Er bot seinem Gegner kurzer Hand Remis an, was er dann auch glücklicherweise annahm. Jens spielte offen auf und errang 2 Mehrbauern wovon sich einer in eine Damen vewandelte.

Nach unserem geschlossenem und in der Höhe von 6,5-1,5 auch verdientem Mannschaftsieg dinierten wir noch fürstlich in einem griechischem Lokal in Buchloe und feierten den Gewinn der Kreisklasse und die damit verbundene Mittelschwäbische Meisterschaft, die uns nbei vier Punkten Vorsprung eine Runde vor Schluß nicht mehr zu nehmen ist. Den Griechen kann man sich auf jedenfall schon mal merken. Ich muss  an diese Stelle kaum noch erwähnen das Siegen richtig Spass macht und mit einer so geselligen Truppe umsomehr.

Hinter diesem Link (Klicken und dann ein bissi runterscrollen) findet ihr die Schilderungen der Buchloer Schachfreunde und hier der Link auf die Tabellenlage der Kreisklasse Mittelschwaben, wo es am letzten Spieltag zum Match gegen den Tabellenzweiten aus Stauden kommt.

 

  SK Buchloe II DWZ - SK Krumbach II DWZ 1½ - 6½
1 2 Hacklinger, Rainer 1579 - 3 Seidl, Jens 1874 0 - 1
2 3 Stolzenwald, Karl-Heinz 1564 - 4 Wiendieck, Joerg 1899 ½ - ½
3 4 Bogner, Simon 1607 - 6 Gulde, Josef 1846 0 - 1
4 6 Hacklinger, Dilan 1516 - 9 Haugg, Gerhard 1787 0 - 1
5 7 Bail, Rudolf 1304 - 10 Schaumann, Eugen 1679 0 - 1
6 8 Hacklinger, Leon 1098 - 11 Fischer, Johann 1577 0 - 1
7 13 Protschka, Gregor 1102 - 12 Eppler, Georg 1543 ½ - ½
8 21 Kutter, Andreas 1704 - 13 Reincke, Eckhard 1565 ½ - ½
Schnitt: 1434 - Schnitt: 1721  

 

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 MPkt BPkt
1. SK Krumbach II **   6 12 - 0 33,5 - 14,5
2. SV Stauden I   ** 3 5 5 8 - 4 28,5 - 19,5
3. TSV Landsberg 1882 I 5 ** 4   4 5 8 - 4 27,0 - 21,0
4. SK Bobingen I 4 **   7 - 5 25,5 - 22,5
5. SK Buchloe II 3   ** 3 5 4 - 8 19,5 - 28,5
5. SK Klosterlechfeld II   5 ** 4 - 8 19,5 - 28,5
7. SK Königsbrunn II 4 **   3 - 9 20,5 - 27,5
8. SC Schwabmünchen I 2 3 3 3   ** 2 - 10 18,0 - 30,0

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren