Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   

Die Liste der herben und unerklärlichen Rückschläge dieser Regionalliga Saison setzte sich in der 6. Runde nicht nur fort, sondern erfuhr, ebenso wie die Außentemperaturen, in Kaufbeuren einen absoluten Tiefpunkt. Der Wettkampf ging in 5 Stunden mit 3,5-4,5 verloren und der Klassenerhalt rückt nun fast schon außer Sichtweite.

Als Sandra und ich aus dem „Cafe Zappe“ zurückkehrten, sah es indes noch vielversprechend aus. An Brett 8 lag Micha einen Bauern vorne und ein zweiter auf d4 sollte bald folgen, denn er bot den beiden Türmen und dem Läufer eine klare Angriffsmarke, die mit Dame und Läufer dauerhaft nicht zu halten sein sollte. Hermann hatte bereits einen gedeckten Freibauern auf e5 installiert, während Josef an Brett 6 latent anrüchig stand. Ob die zahlreichen Bauerninseln irgendwann nicht doch wegbröseln würden war die Frage und die Zeit war auch nicht gerade üppig. Tatsächlich musste Josef bald die Quali ersatzlos geben. Rainer hatte eine wirksame Initiative am Damenflügel und es kam darauf an, den Hebel richtig anzusetzen. Eine ausgeglichene Position herrschte an Brett 4 bei Faxe, wohingegen Lutz im Austausch für einen wertarmen Mehrbauer, schon eine Quali vorne lag. Ulis Stellung hatte etwas typisches, mittige Monarchen und ziemlich undurchschaubar, wogegen Albert den Druck auf des Gegners Stellung Schritt um Schritt ausbaute.

Allerdings: Weder die Papierform, noch das Fehlen beider Spitzenspieler verunsicherte die Gastgeber und dass es eine harte Nummer werden würde war schon früh allen Beteiligten klar. Am zweiten Brett wollten beide kein weiteres Risiko nehmen; Remis. Gleiches Resultat bei Josef, der die Quali wieder zurückeingestellt bekam und glücklich Handshake geben durfte. Dann fand Rainer die Kerbe, knackte die b-Linie auf und gewann sowohl den c- als auch den a-Bauern. Michael holte den zweiten Bauern und ließ zudem sein Turmpaar frei. Beide Partien gingen bald zu Ende und wir lagen 3-1 vorne. Alberts Gegner kam in horrende Zeitnot und Lutz hatte drohend seine Türme mobilisiert. Hermann wickelte in ein Endspiel mit Minusqualität aber 2 starken Mehrbauern ab, Faxe in ein zwielichtiges Turmendspiel. Summa summarum: Alles ok!

Um die vierte Stunde jedoch brach der zerebrale Gefrierbrand aus – und wie! In einer so massiven und kollektiven Form ohne Frage eine absolute Rarität und sein erstes Opfer war Lutz: Quali weg, noch ne Quali weg, Matt. Niederlage statt Sieg. Hermann fand im Endspiel den falschen Plan, galoppierte zielsicher in Richtung Abgrund und gab auf, nachdem er im Weiteren den wichtigen Blockbauern auf g2 nicht mehr halten konnte. Jetzt stand es 3-3  und mit Blick auf den Klassenerhalt fehlten noch 1,5 Punkte, aber noch gab es Hoffnung, wenn auch schwache. Wenn Faxe das Turmendspiel trotz Minusbauern hielte und Albert die nach 40 Zügen deutlich verflachte Stellung doch noch gewänne, wenn also beide Partien ein klein wenig positiv verliefen, …

Aber der Frostschaden frass sich auch noch in Alberts Denkzentrum und die Partie wurde glatt eingestellt; kurz zuvor hatte Albert noch Remis abgelehnt. Faxes hart erkämpftes Remis zog dann den Schlussstrich unter einen Wettkampf, dessen Erinnerung aus unseren Köpfen gelöscht werden sollte (rasch und restlos!), auch wenn dazu noch sehr viel tiefere Temperaturen nötig sein mögen!

Immerhin brauchen wir das Kapitel Klassenerhalt noch nicht endgültig ad adcta legen, denn je nach Zahl der Absteiger und unserer restlichen Punkteausbeute könnte es rechnerisch noch immer klappen. Und wenn nicht, dann wäre auch das kein Beinbruch.

 

   DWZELO   DWZELO
Brett SC Kaufbeuren I183421854,5 - 3,5 SK Krumbach II19732071
13Huber Stefan 1893 1 - 01Lutz Albert 21012191
24Orf Markus 18642185½ - ½2Link Ulrich Dr. 20402101
35Gebhard Eduard 1894 1 - 03Riedel Lutz 19672106
47Folly Gerhard 1964 ½ - ½4Fuchs Christian 19572033
58Gang Ralph 1903 0 - 15Maurer Rainer 19602009
69Reiners Michael 1757 ½ - ½6Gulde Josef 18652009
710Gebhard Hans 1787 1 - 08Reif Hermann 18922032
812Schmiderer Erwin 1607 0 - 19Gayer Michael 20042083

 

Links: Stand in der Regionalliga Südwest nach 6 von 9 Runden. Partien der 6. Runde der Regionalliga Südwest

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren