Oktober 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Kein Bild
› Schnellschach EM
00:00
Datum :  22. Oktober 2022
23
24
25
26
27
28
30
31
   

In der dritten Runde waren wir Teil des dreifachen FCB-Heimspiels, bei dem in der 2. Bundesliga Bayern I gegen Bindlach I (verlor), in der Oberliga Bayern II gegen Rottal I (gewann) und in der Regionalliga, im Nebenraum, Bayern III gegen uns antrat und letztlich sicher siegte. Wir waren untergebracht im Nachmittagsbetreuungsraum, zwischen dem Büro der Schülermittverwaltung und der Theke für die Pausensnacks. Apropos: Danke an den FCB für die wunderbare und kostenlose Generalverpflegung - wirklich super und schmackhaft! Unklar blieb nur, ob die leckeren Wienerle aus der Wurstküche des Vereinspräsidenten stammten.

Nun ja, als Tabellenletzter beim Klassenprimus in die Schule zu gehen … das riecht nach Lehrstunde. Und so kam es auch, abgesehen davon, dass es 4 Stunden wurden. Für Hermann und mich, die wir an einem Extratisch mit dem Rücken zur Zimmermitte saßen, war es ein Déjà-vu: 4 Stunden im Klassenzimmer sitzen bedeutet einen ganzen Vormittag verträumt aus dem Fenster schauen, genau wie früher. Auch die alte Mathematikschwäche erwachte spontan, als Hermann sich schon bald verrechnete und ab da seiner Partie nur noch hinterher laufen konnte. Auch dem Lehrer in unserem Reihen setzte das Ambiente aus Kreide und Schiefer zu, allerdings ist die Mattkombination, die sein Gegner aufs Brett zauberte wirklich aller Ehren wert. Rainer plagte sich nicht lange und hatte ein kurzzügiges Remis. Um ca. 13:00, wenn normalerweise der Unterricht zu Ende sein sollte, lagen wir somit 2,5 – 0,5 zurück. Alle anderen waren nun wirklich in der Nachmittagsbetreuung, oder sollte es nur eine zusätzliche Nachhilfestunde sein?

Wenn es so war, dann galt dies nicht für Josef, der für seine Leistung eine glatte 1 bekam! Sein Sieg war leider aber der einzige. Für das Trio Albert, Lutz und Christian hingegen endete das Nachsitzen unerquicklich und zu attestieren bleibt, dass der 4-stündige schachdidaktische Disput der Figuren vom jeweiligen Vis a Vis gewonnen wurde. Bayern hat tatsächlich das beste Bildungssystem in Deutschland! Es grenzt allerdings an Unterschleif, dass die Bayern den Gegner unter diesen Bedinungen in eine Schule locken! Diese Vorteilsnahme muss baldigst der Kultusministerkonferenz angezeigt werden. Der Wettkampf war jedenfalls verloren und einzig ich trödelte nach Unterrichtsende noch ein wenig rum, bis der Teilerfolg im Ranzen war.

Diese Niederlage ist nicht mehr als eine verpatzte Klausur, aber wenn wir im Frühjahr das Klassenziel erreicht haben wollen, dann sollten wir in den nächsten Wochen unsere Hausaufgaben sorgfältig machen und gleich in der nächsten Runde gegen Schwabing punkten. Nachdem  meine krumbacher Condiscipel nun wirklich nicht unter Prüfungsangst leiden, spricht eigentlich nichts dagegen.

Eine kleine Entschädigung für uns war, dass sich mit dem Bindlacher Spitzenspieler David Navara (aktuell ELO 2724, Weltranglistenplatz 24) ein hochbegabter Eliteschüler in das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium in der Elektrastraße verlaufen hatte … und warum meine Assoziationskette jetzt bei Katja endet, sollte am besten mal ein Schulpsychologe aufklären …

 

   DWZELO   DWZELO
Brett FC Bayern München III209521836 - 2 SK Krumbach II19522057
11Tournier Mathieu 227322741 - 01Lutz Albert 21172191
25Schulz Michael 207922041 - 02Link Dr. Ulrich20402101
36Schütz Günter 211422181 - 03Riedel Lutz 19672106
47Rajic Ivica 208521611 - 04Fuchs Christian 19782033
58Klenk Robert 20542133½ - ½5Maurer Rainer 19522009
610Braun Dr. Thomas205621520 - 16Gulde Josef 18532009
711Ciaffone Daniel 2073 ½ - ½7Wiendieck Jörg 18581978
813Loos Stephan 202721371 - 08Reif Hermann 18542032

 

Links: Stand in der Regionalliga Südwest nach 3 Runden. Partien der Regionalliga Südwest

Hier gehts zum, man könnte sagen, "etwas uninspirierten" Wettkampfbericht des FC Bayern

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren