Oktober 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Kein Bild
› Schnellschach EM
00:00
Datum :  22. Oktober 2022
23
24
25
26
27
28
30
31
   

Für das erste Heimspiel hatten wir uns gegen den in Schlagdistanz einzuschätzenden Gast und neben uns einzigen Mittelschwäbischen Klub in der Regionalliga Südwest einen ersten Punktgewinn erhofft. Im letzten Jahr gab‘s nach hartem Kampf ein Mannschaftsremis und auch wenn wir in dieser Saison ohne Alex und Nadja natürlich schwächer aufgestellt sind, ist unsere Truppe noch immer für die ein oder andere Überraschung gut und der Klassenerhalt keinesfalls Utopie. Realität an diesem Sonntag aber war, dass einfach nichts zusammen und der Wettkampf klar verloren ging. Es gibt wohl einfach solche Tage.

UIi's Match -  sofern die Partieaufzeichnung wirklich korrekt ist – ging eigentlich erst mit dem letzen Zug Dxc3 verloren! Das war nach knapp 3 Stunden. Mir selbst gelang ein saubere Partie und kurz nach Ulis Aufgabe war bei mir der volle Punkt vermerkt. Im Anschluss an diesen Ausgleichstreffer ließ ich mir eine Etage tiefer gemeinsam mit meinen Eltern ein herrliches Mittagessen aus der hervorragenden Küche des Grünen Baums schmecken und war kurz vor der Zeitnotphase wieder am Ort des Geschehens zurück. In der Zwischenzeit hatte sich der Spielstand allerdings auf 1 – 4 verdramatisiert. Albert hatte an Eins eigentlich alles im Griff, ließ sich dann aber ins Bockshorn jagen und am Ende ging die f-Linie auf mit riesigem Druck auf den Schwarzen, anstatt die g-Linie mit massivem Vorteil für den Schwarzen und dass ließ sich der Türkheimer Spitzenspieler nicht mehr nehmen. Lutz‘ Stellung war nach dem Aufzug seiner Damenflügelbauern nicht mehr zu halten und ab da war es eine Partie in nur noch eine Richtung. Gleiches Bild bei Josef, der nach verunglückter Eröffnung den weißen Turm auf a8 eindringen ließ. Nach 26 Zügen war Schluß.

Unsere vier Routiniers erlebten einen rabenschwarzen Sonntag! Aber Kopf hoch, die Saison ist noch lange und die Möglichkeiten das Blatt zu wenden zahlreich.

Im Angesicht der der übrigen Partien war absehbar, dass ein 4 – 4 nicht erreichbar ist. Schließlich war es Hermann, der nach einem Bauerneinsteller im Endspiel seine Gewinnversuche einstellen und Remis akzeptieren musste. Daraufhin gab‘s auch bei Faxe Shake Hands in einer Partie, die an Ausgeglichenheit kaum zu überbieten ist. Gleiches Ergebnis am Ende bei Jens, der gegen einen ebenbürtigen Gegner eine offenen Partie geführt hatte.

Nun stehen wir wirklich ganz unten in der Tabelle und haben in der nächsten Runde den Klassenprimus Bayern München vor der Flinte. Wer weiß, vielleicht ist das aber auch der genau richtige nächste Gegner für uns!

                                                                                                                                                                                                                        

   DWZELO   DWZELO
Brett SK Krumbach II194320642,5  - 5,5 SC Türkheim/BW I19932116
11Lutz Albert 211721910 - 13Rogobete Nikolas Johann21472269
22Link Dr. Ulrich204021010 - 14Antemia Paul2073 
33Riedel Lutz 196721060 - 15Fischer Dr. Manfred20882180
44Fuchs Christian 19782033½ - ½7Grönegreß Wilfried19802134
56Gulde Josef 185320090 - 19Lux Werner20372020
67Wiendieck Jörg 185819781 - 012Zellweger Wilfried19152125
78Reif Hermann 18542032½ - ½14Schmidt Dr. Thomas1835 
810Seidl Jens1877 ½ - ½15Sakowski Christian18721966

 

Links: Stand in der Regionalliga Südwest nach 2 Runden. Partien der Regionalliga Südwest

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren