Oktober 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   

Die gestern gespielten Partien haben den Meisterkampf wohl entschieden. Georg Eppler kam gegen Franz Traßl schon in der Eröffnung unter die Räder und musste eine Figur spucken. Bei Franz Brosch sah es gegen Lutz Riedel auch nicht gut aus. Er hatte zwar noch nichts weniger, musste sich aber eines mächtigen Angriffs erwehren. Aber just in dem Moment, als seine Stellung auseinander zu brechen schien übersah Lutz, vom Angriffsrausch geblendet, eine Fesselung, die ihn Figur, Angriff und letztendlich auch die Partie kostete. Lutz kann gleich morgen beim Kampf der Zweiten gegen München SüdOst die Scharte wieder auswetzen.

Damit ist Franz Traßl voraussichtlich durch. Selbst wenn er gegen Lutz patzt, müsste er gegen unser Nachwuchstalent Amadeus Pagel auch noch wenigstens einen halben Punkt liegen lassen, um Ernst noch Chancen zu geben. Voraussetzung wäre dafür allerdings, dass Ernst erst mal Amadeus schlüge, der sich zwischendurch immerhin schon Josefs Skalp an den Gürtel geheftet hat und rein rechnerisch selbst noch Klubmeister werden könnte, dafür allerdings eine wahre Siegesserie hinlegen müsste.

Hier ist der - aufgrund unterschiedlicher Anzahl an absolvierten Partien - etwas verzerrte Stand.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren