Eröffnungsfallen  

   
Januar 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   

Mit einem Sommerfest im Garten des Vereinsheims feierten die Mitglieder des Schachklubs den Abschluss der abgelaufenen Spielsaison. Neben den MannschaftswettkämpfenAnker in den Ligen des Bayerischen Schachbundes beteiligten sich die Spieler auch an der Vereinsmeisterschaft sowie beim Schnell- und Blitzschachturnier. Die jungen Spieler des Schachklubs waren bei der Mittelschwäbischen und Schwäbischen Jugendmeisterschaft erfolgreich und nahmen am Wertinger Jugendturnier teil. Spiel- und Jugendleiter Ralf Möckel überreichte bei der Siegerehrung die Pokale.

Tolle Erfolge erzielten Nadja Jussupow und Anton Bilchinski, beides Spieler am Krumbacher Spitzenbrett: Jussupow konnte mit dem Bayerischen Damenteam die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Frauen 2016 gewinnen. Außerdem gewann sie an ihrem Brett alle Partien und wurde als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Bilchinski, der in der neuen Saison nach Haun-stetten wechselt, gewann die Schwäbische Einzelmeisterschaft.

Platzierungen der Krumbacher Mannschaften

Regionalliga Süd-West Bayern

Rang

Mannschaft

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

MPkt

BPkt

1.

TSV Haunstetten 1

**

4

4

4

5

15 - 3

42,5 - 29,5

2.

SC Unterhaching 1

4

**

5

4

7

14 - 4

46,5 - 25,5

3.

SK Krumbach 1

4

3

**

5

4

5

4

6

13 - 5

40,0 - 32,0

4.

SC Garching 1980 3

3

**

4

5

5

11 - 7

39,5 - 32,5

5.

FC Bayern München 3

4

**

6

5

4

10 - 8

40,5 - 31,5

6.

MSA Zugzwang 82 2

4

4

4

2

**

5

5

4

5

10 - 8

35,5 - 36,5

7.

SC Haar 1931 1

3

3

3

**

5

6

8 - 10

36,0 - 36,0

8.

SK Siemens München 1

4

3

4

3

**

7

6

6 - 12

33,5 - 38,5

9.

SC Türkheim / Bad Wörishofen 1

1

4

3

1

**

4

2 - 16

24,0 - 48,0

10.

Post-SV Memmingen 1

3

2

3

3

2

2

4

**

1 - 17

22,0 - 50


Die 1. Mannschaft errang einen hervorragenden 3. Platz in der Regionalliga Süd-West, die aus Münchener und Schwäbischen Vereinen zusammengesetzt ist. Mannschaftsführer Lutz Riedel, langjähriger Vorsitzender des Vereins, blickt etwas skeptisch in die Zukunft, ob die Spielstärke  gehalten werden kann: „Die 1. Mannschaft hält sich nun seit 2 Jahren in der Regionalliga Süd-West. Seit etwa 1970 spielt sie auf bayerischer Ebene. Die Jahre 1975 bis 1990 waren die „goldenen Jahre“, weil in dieser Zeit aus dem Gymnasium immer talentierter Nachwuchs gewonnen werden konnte. Diese Quelle ist seit 20 Jahren praktisch versiegt.“

Kreisklasse Mittelschwaben

Rang

Mannschaft

1

2

3

4

5

6

7

8

MPkt

BPkt

1.

SK Krumbach II

**

6

6

14 - 0

39,5 - 16,5

2.

TSV Landsberg 1882 I

**

5

4

5

5

4

10 - 4

32,0 - 24,0

3.

SV Stauden I

2

3

**

5

5

8 - 6

30,5 - 25,5

4.

SK Bobingen I

4

**

7 - 7

28,0 - 28,0

5.

SK Klosterlechfeld II

**

5

6 - 8

25,0 - 31,0

6.

SC Schwabmünchen I

2

3

3

**

3

4 - 10

23,5 - 32,5

7.

SK Buchloe II

3

3

3

5

**

4 - 10

22,5 - 33

 

Der Lohn für die harten Wettkämpfe der 2. Mannschaft war der Gesamtsieg in der Kreisliga Mittelschwaben. Jens Seidl, einer der stärksten Spieler in der Mannschaft resümiert: „Von Beginn an war unsere Mannschaft als Favorit gesetzt. Doch dieser Rolle gerecht zu werden war nicht so einfach wie anfangs gedacht. Spannende Partien waren durchzogen von kniffligen Stellungen, großem Ehrgeiz und spielerischem Können unserer Gegner. Unser gemeinsames Ziel, den Mannschaftssieg, schafften wir mit großer Einsatzbereitschaft und Freude am Schachspiel.“

A-Klasse Mittelschwaben

Rang

Mannschaft

1

2

3

4

5

6

7

8

MPkt

BPkt

                       

1.

SC Schwabmünchen II

**

3

4

4

3

6

10 - 4

26,0 - 16,0

2.

Schachfreunde Wehringen I

3

**

3

4

4

1

4

10 - 4

23,5 - 18,5

3.

SK Bobingen II

2

3

**

4

5

9 - 5

23,5 - 17,5

4.

TSV Landsberg 1882 II

2

2

**

2

3

7 - 7

23,5 - 18,5

5.

SK Klosterlechfeld III

2

2

4

**

3

3

6 - 8

21,0 - 21,0

6.

SK Krumbach III

3

5

½

**

3

5

6 - 8

20,5 - 21,5

7.

SV Stauden II

3

3

**

3

5 - 9

17,0 - 25,0

8.

SC Türkheim/Bad Wörishofen II

0

2

0

3

3

1

3

**

3 - 11

12,0 - 29,0

 

Die 3. Mannschaft steht auf Rang 6 der Tabelle. Mannschaftsführer Franz Brosch sieht das Saisonziel erreicht: „Neben dem sportlichen Klassenerhalt konnten die jugendlichen Aktiven am Mannschaftswettbewerb teilnehmen. In 7 Wettkampfrunden trat die 3. Mannschaft an allen Brettern an. Die für die Mannschaft gemeldeten Spieler mussten zum Teil in der ersten Runde in der 2. Mannschaft aushelfen. Wir traten trotzdem an, um den aktiven Jugendlichen und Senioren die Möglichkeit zu geben, sich in den Wettkampfrunden der A-Klasse zu präsentieren und die persönliche Spielstärke weiter zu entwickeln. Wir trauern um unseren beliebten Mitspieler Georg Fischer, der noch beim Wettkampf gegen Bobingen dabei war und Anfang März verstarb.“

Der Schachklub lädt alle Interessierten am Schachspiel am Freitag, den 23. September 2016, von 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr zu einem Informationsnachmittag in das Vereinsheim beim Stadtsaal ein.