September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30
   

Diesmal mussten wir gleich eine Woche nach unserem Sieg gegen Haar erneut ran, und das gegen Haunstetten, gegen die wir in den letzten Jahren etwas unerquickliche Kämpfe hatten. Aus diesem Grund hatte ich auch einen Schiedsrichter  angefordert, um die Sache wieder in normale Bahnen zu lenken.

Der Wettkampf wurde auch kampfbetont geführt, was aus dem Ergebnis nicht raus zu lesen ist. Schon vorab, wir hätten beinahe verloren und dann beinahe gewonnen, so gesehen, können beide Mannschaften mit dem Ergebnis leben, nur die Leidtragenden Sfr. Wolf von Haunstetten und Albert natürlich nicht. Doch nun von Anfang an.

Krumbach II : Königsbrunn II  4,5:3,5 am  7.11.15 in Königsbrunn

Wie immer empfingen uns die Königsbrunner Schachfreunde sehr herzlich. Uns Krumbachern juckte es unter den Fingern zu Spielen - wir wollten unbedingt die 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Bereits nach einer Stunde jedoch zeichnete sich ein hartes Duell ab. An dem einem und  anderem Brett gerieten wir rasch in positionellen bzw. materiellen Rückstand, welcher sich in fortgeschrittener Stunde in einen Punktverlust darstellte.

Im Nachholwettkampf zur 2. Runde kam es gegen Haar zu einem zähen, spannenden und für uns schließlich glücklichen Wettkampf.

Im Oktober 2015 wurde die Mittelschwäbische Einzelmeisterschaft der Jugend in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 ausgetragen. Der SK Krumbach war mit zwei Jugendlichen in der U14 und mit einem in der U16 vertreten. Alle Spieler kämpften verbissen um jeden Punkt, denn nur die ersten drei jeder Ak bekamen das Ticket für die EM im Februar 2016. Wolfram Lobermeier erreichte in der Ak U14 einen sehr guten 3. Platz und qualifizierte sich damit für die EM. Benjamin und Max Wagner belegten in Ihrer Ak jeweils den 5. Platz.  

Der Samstag stellte sich als ein gelungener Auftakt in die neue Saison dar.

Begleitet von der Stimmung eines Volksfestes-es fanden nämlich die Krumbacher Festtage statt- spielte die Zweite erfolgreich gegen Landsberger 1  sehr suverän . Lutz an Brett 2. bekam seinen Punkt  kampflos. Jens verlor seine Partie bereits nach 2 h gegen Th. Melber berechtigt.